Dr. Tatjana Hofmann

Dr. phil. Tatjana Hofmann hat Europäische Ethnologie, Slavistik und Germanistik an der Humboldt-Universität in Berlin studiert. Sie wurde mit einer Arbeit zu urbanen, lokalen und nationalen Raumsemantiken in postsowjetischer ukrainisch- und russischsprachiger Literatur an der Universität Zürich 2012 promoviert. Anschließend hat sie sich mit dem ukrainischen Literaturbetrieb im Rahmen des Projekts „Nation, Region and Beyond“ an der Universität St. Gallen beschäftigt. Derzeit arbeitet sie am Slavischen Seminar der Universität Zürich, u.a. an einer Studie zum frühen sowjetischen Kulturjournalismus. Im Jahr 2015 erschien ihr literarischer Erstling „Sewastopologia“.

Für Ukraine Calling sprach Tatjana Hofmann im April 2017 zum Thema „Geopoetik in der ukrainischen Literatur“.