Georg Genoux

Georg Genoux (*1976 in Hamburg), arbeitete als Regieassistent bei Frank Castorf und absolvierte 2003 Diplom im Bereich Theaterregie an der Russischen Akademie der Theaterkünste (GITIS) in Moskau. 2003 Mitgründer und langjähriger Kurator am „Teatr.doc“ in Moskau. Er leitet seit 2006 das internationale Theaterprojekt „Demokratie.doc“, das in Osteuropa an interdisziplinären Fragen mit dem Schwerpunkt Demokratie arbeitet. Von 2007 – 2012 war er künstlerischer Leiter Joseph Beuys Theater in Moskau und 2012 – 2015 künstlerischer Leiter des NEDRAma Festival und Laboratorium am Replica Theatre in Sofia sowie  2015 – 2017 Künstlerischer Leiter des „Theatre of Displaced People“ in Kyïv.

Er inszenierte und kuratierte über 80 Theaterprojekte, von denen viele zu internationalen Festivals eingeladen wurden.  2012 entwickelte er in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut im Rahmen der Joseph Beuys Ausstellung in Moskau die Inszenierung des Textes „Aufruf zur Alternative“ . 2017 erhielt Georg Genoux den Grand Prix des Wettbewerbs ,,Generation 14+“ der 67. internationalen Filmfestspiele in Berlin (Berlinale) für seinen Film ,,School #3″.

Für Ukraine Calling sprach Georg Genoux im Dezember 2017 über sein Filmprojekt „School #3“ und zum Thema „Überwindung von Traumata mit Hilfe von Kultur“.