1. Phase: April – Juni
Erfahrungsaustausch
Wissenstransfer
Projektplanung

In der ersten Phase liegt der Schwerpunkt auf Wissenserwerb und Erfahrungsaustausch. Dazu eignen sich die Teilnehmer im Selbststudium mithilfe eines Readers erste Grundkenntnisse an. Während eines Seminars an der Europa-Universität Viadrina tauschen Sie sich mit den anderen Teilnehmern dazu aus und erhalten vertiefenden Einblick durch ausgewiesene Experten. Anschließend werden Kooperationsmöglichkeiten aufgezeigt und Projektideen weiterentwickelt.

Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder), 4. –  6. April 2019

Die Auftaktveranstaltung, bei der die Vermittlung landeskundlichen Wissens im Vordergrund stehen soll, wird an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) stattfinden. Anders als bei universitären Formaten, wie wissenschaftlichen Sommerschulen oder Konferenzen, wird der Schwerpunkt des Projekts in einem ersten Schritt bei der grundlegenden Wissensvermittlung in den landeskundlichen Bereichen Geschichte, Sprache, Politik liegen und in Diskussionen jeweils Bezüge zum aktuellen Kontext hergestellt werden.

Neben der Wissensvermittlung dient ein Workshop während des ersten Treffens dem gegenseitigen Austausch und der Erarbeitung individueller Arbeitspläne anhand folgender Fragen: Welcher konkrete Bedarf an Ukraine-Expertise besteht an meiner Institution? Gibt es bereits Erfahrungen bei der Planung und Organisation bilateraler Projekte? Kann die neue Projektidee auf diesen Erfahrungen aufbauen? Welche Art von Projekten, Publikationen, Veranstaltungen oder Kooperationen erscheinen möglich? Wer könnten geeigneter Kooperationspartner sein?