Förderung guter Lehre als Reformimpuls für ukrainische Hochschulen

Förderung guter Lehre als Reformimpuls für ukrainische Hochschulen

Hochschulen und Universitäten haben nicht nur die Aufgabe, Studierende auf das Berufsleben vorzubereiten, sondern sie sind darüber hinaus bedeutsame Orte der Vermittlung von Werten und Kompetenzen, die für ein demokratisches Miteinander und eine engagierte Zivilgesellschaft von Bedeutung sind. Um diese wichtige gesellschaftliche Funktion erfüllen zu können, ist die Qualifikation des akademischen Personals essentiell – nicht nur in fachlicher Hinsicht, sondern auch auf dem Gebiet der Lehrkompetenzen. Junge, engagierte Lehrkräfte haben an ukrainischen Hochschulen keinen leichten Stand, da ihre frischen Ideen mit tradierten Formen des Lehren und Lernens kollidieren. An den Hochschulen fehlt zudem der sogenannte Third Space, d.h. es gibt zu wenig spezialisiertes Personal für Lehr- und Hochschulentwicklung, das zwischen akademischer und administrativer Ebene angesiedelt ist, z.B. in Form von hochschuldidaktischen Serviceeinrichtungen. Um einen nachhaltigen Wandel des ukrainischen Hochschulsystems zu erreichen und die Lehre studierenden- und kompetenzorientiert zu entwickeln, müssen die reformorientierten Kräfte an den Hochschulen gestärkt werden. Das Projekt will dies durch folgende Maßnahmen erreichen: Qualifizierung: Durchführung Workshops zur hochschuldidaktischen Weiterbildung von ukrainischen LehrendenVernetzung: Beförderung des Austauschs zwischen deutschen und ukrainischen Lehrenden und Hochschuldidaktiker/innen im Rahmen von Exkursionen Nachhaltiger Wandel: Strategieworkshops mit Change Agents aus Hochschulleitungen, (Bildungs-)Forschung und Lehre sowie Akteuren aus der Bildungspolitik.


Kathrin Franke


Kathrin Franke


Kathrin Franke hat Politikwissenschaft, Soziologie und Osteuropawissenschaften in Leipzig, Berlin und an der University of Sussex studiert. Sie war von 2007-2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Leipzig und verantwortliche Redakteurin der sozialwissenschaftlichen Zeitschrift "Behemoth. A Journal on Civilisation". Seit 2010 ist sie am Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen (HDS) tätig.

Kontakt: franke@hd-sachsen.de

Das Hochschuldidaktische Zentrum Sachsen (HDS)


Das Hochschuldidaktische Zentrum Sachsen (HDS)

Das Hochschuldidaktische Zentrum Sachsen (HDS) ist eine gemeinsame zentrale Einrichtung der Universitäten, Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Berufsakademien in Sachsen. Zentrale Aufgabe des HDS ist die Erhöhung des Professionalisierungsgrades der Lehrtätigkeit sowie die Verbesserung der Qualität der Lehre. Das HDS schafft durch ein vielfältiges Weiterbildungsprogramm Räume, in denen ein konstruktiver Austausch über Lehren und Lernen stattfinden kann. Im Mittelpunkt steht die Förderung der Perspektivumkehr von einer Lehr- zu einer Lernorientierung (im Sinne des shift from teaching to learning). Das HDS unterstützt Lehrende dabei, Innovationen zu wagen und andere durch Beispiele guter Lehre zu inspirieren.

Website: www.hd-sachsen.de