Junge DGAP meets Ukraine: The young think tank exchange

Junge DGAP meets Ukraine: The young think tank exchange

Die Junge DGAP richtet sich an alle, die Interesse an internationaler Politik haben und nach Möglichkeiten suchen, ihr Wissen und ihr Netzwerk zu erweitern und aktiv am Generationendialog teilzunehmen. Gegründet 2008 in Berlin und dort fest verankert in der außenpolitischen Community der Hauptstadt ist die Junge DGAP mit über 1000 Mitgliedern auch deutschlandweit aktiv.

Zielgruppe des Projektes sind 15 Mitglieder insbesondere aus den Regionalgruppen (Baden-Württemberg, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Nordrhein-Westfalen, Sachsen), die Basiskenntnis über Osteuropa/ die Ukraine verfügen. Sie sollten Berufserfahrungen in politischen Institutionen, NGOs, Medien, an Universitäten vorweisen können. Hauptbestandteil des Projektes bildet eine Studienreise in die ukrainische Hauptstadt Kiew. Im Zentrum der Besuche stehen in Zusammenarbeit mit einer ukrainischen Partnerorganisation Briefings, Expertengespräche, Besuche von politischen Institutionen, NGOs und Medien. Den thematischen Rahmen bilden die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in der Ukraine, in Deutschland und Europa (Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in der Ukraine, Europaparlamentswahlen, Landtagswahlen in Deutschland 2019). Ziel soll neben dem Kompetenzerwerb zur aktuellen Situation in dem jeweils anderen Land auch die erneute Reflexion der Teilnehmenden zu einem Szenario einer weiteren Annäherung an die Europäische Union sein. Den Abschluss bildet eine Veranstaltung in Berlin mit allen Teilnehmern in der DGAP mit hochkarätigen außenpolitischen Vertretern und Experten.


Karoline Gil


Karoline Gil


Karoline Gil hat Kulturwissenschaften, Ost- und Südosteuropawissenschaften und Polonistik an der Universität Leipzig, Jagiellonen-Universität Krakau und der Pariser
Sorbonne studiert. Sie ist stellvertretende Abteilungsleiterin und Bereichsleiterin Integration und Medien am Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) in Stuttgart.
Ehrenamtlich ist sie im Vorstand der Jungen DGAP, dabei für die Koordination der Regionen zuständig. Sie verantwortet darüber hinaus die Regionalgruppe der Jungen DGAP in Baden-Württemberg.
Karoline Gil war als Projektleiterin für das Polnische Institut Leipzig, die Villa Decius in Krakau und als Projektmanagerin bei der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit in Berlin für den Aufbau der Repräsentanz in Deutschland zuständig.
Sie publiziert regelmäßig im Bereich Kultur, Politik und Geschichte, moderiert und referiert bei Veranstaltungen zum Thema Kulturmanagement und Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik.

Junge DGAP


Junge DGAP

Die Junge DGAP richtet sich an alle, die Interesse an internationaler Politik haben und nach Möglichkeiten suchen, ihr Wissen und ihr Netzwerk zu erweitern und aktiv am Generationendialog teilzunehmen. Sie legt den Fokus auf das Netzwerken sowie den Austausch mit erfahrenen Praktikern der Außenpolitik. Gelegenheit dazu bieten die regelmäßig stattfindenden, jährlich rund 75 eigenen Veranstaltungen. Gegründet in Berlin und dort fest verankert in der außenpolitischen Community der Hauptstadt hat die Junge DGAP darüber hinaus deutschlandweit aktive Regionalgruppen. Engagiert ist die Junge DGAP in Baden-Württemberg, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Nordrhein-Westfalen und Sachsen.