Partnerbibliotheken

Partnerbibliotheken

‚Partnerbibliotheken‘ (sister libraries) gibt es wie ‚Partnerstädte‘ auch im internationalen Bibliotheksbereich: Bibliotheken aus zwei Ländern finden sich über ihre Größe, Ausrichtung, inhaltlichen Schwerpunkte, Projekte, geographische Lage oder Partnerschaften ihrer Städte oder Gemeinden zusammen und gestalten ihren Austausch je nach Ermessen und Möglichkeiten. Das kann einen Informationsaustausch bedeuten, Medienaustausch, gemeinsame Projekte oder Fortbildungen bis hin zu Personalaustausch und enger Zusammenarbeit. Somit bieten Partnerschaften die Möglichkeit, sehr praxisnah je nach Schwerpunkten der beiden teilnehmenden Bibliotheken und in einem sehr pragmatischen Ansatz einen gegenseitigen Austausch zu organisieren. Die europäische Initiative NAPLE koordiniert Bibliothekspartnerschaften über eine Plattform. Ziel dieses Projekts ist es, sowohl deutsche als auch ukrainische Bibliotheken auf die Möglichkeiten dieses Projekts aufmerksam zu machen und exemplarische Bibliothekspartnerschaften zwischen beiden Ländern zu initiieren. Dazu ist es notwendig, über den Bibliotheksverband der Ukraine Informationen an die Bibliotheken zu übermitteln und für das Mitwirken an dem Projekt gemeinsam zu werben. Gleiches gilt für die deutsche Bibliothekslandschaft. Da die Plattform bereits existiert, ist eine Umsetzung möglich, sobald die Kontakte hergestellt wurden, die Bereitschaft zur Unterstützung und Mitwirkung gefunden und die Informationen übermittelt wurden. Unterstützend könnte ein Informations-Webinar über die Idee und eine ‚real‘ stattfindende Vermittlungs- und Kontaktveranstaltung wirken.


Hella Klauser


Hella Klauser


Hella Klauser ist seit 2004 für den Arbeitsbereich internationale Kooperation im Kompetenznetzwerk für Bibliotheken (knb) im Deutschen Bibliotheksverband zuständig. Zwischen 2013 und 2016 leitete sie den Bereich 'Bibliotheken' in der Zentrale des Goethe-Instituts in München. Von 1991-2003 leitete sie die Bibliotheken der Goethe-Institute in Tokyo und Paris mit jeweils regionaler Zuständigkeit. Der Bibliothek des Deutsch-Amerikanischen Instituts in Heidelberg stand sie zwischen 1989-1991 vor.
Klauser studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Linguistik an der Universität Stuttgart (M.A) und Bibliothekswesen an der Fachhochschule für Bibliothekswesen in Stuttgart (Dipl.). Sie ist im internationalen Bibliotheksverband IFLA im Ständigen Ausschuss Management of Library Associations aktiv und seit 2006 Mitglied in der Kommission BII für den internationalen bibliothekarischen Fachaustausch. Sie hat diverse Veröffentlichungen und Vorträge zu internationalen Bibliotheksthemen getätigt.

Kontakt: international@bibliotheksverband.de

Kompetenznetzwerk für Bibliotheken (knb)


Kompetenznetzwerk für Bibliotheken (knb)

Das Kompetenznetzwerk für Bibliotheken (knb), gemeinschaftlich finanziert von allen Bundesländern, wurde gegründet, um unverzichtbare überregionale Aufgaben des Bibliotheksbereichs in Deutschland in dezentraler Form zu sichern. Einer seiner Arbeitsbereiche, die ‚Internationale Kooperation‘, wird durch den Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) betreut. Die Aufgaben der ‚internationalen Kooperation‘ bestehen u.a. darin, die Rolle der Bibliotheken im internationalen Raum zur Erhöhung des Innovations- und Entwicklungspotenzial zu stärken, die internationale Zusammenarbeit zwischen Bibliotheken untereinander und mit anderen Organisationen zu intensivieren und einen Beitrag zu leisten am Informationstransfer über strategische Entwicklungen und aktuelle Themen auf internationaler Ebene. Der Arbeitsbereich unterstützt die Stellung der deutschen Bibliotheken in internationalen Gremien und Interessenvertretung der Bibliotheken im globalen Kontext insgesamt.

Website: https://bibliotheksportal.de/