Das Programm
in Kürze

Ukraine Calling wendet sich an Verantwortliche in Organisationen aus Zivilgesellschaft, Bildung, Kultur, Politik, Medien, Verwaltung und Wirtschaft die ihre Kenntnisse zur Ukraine ausbauen möchten. In Seminaren und Workshops sollen Wissen und Kompetenzen zur Ukraine vermittelt werden. Interdisziplinärer Austausch und transsektorale Vernetzung zwischen bi- und multilateral arbeitenden Akteuren werden ermöglicht und in Projekten umgesetzt.

Fundierte Kenntnisse zur Ukraine – ihrer Geschichte, Politik, Medienlandschaft, Sprache und Literatur – sind im deutschsprachigen Raum schwach ausgebildet. Umso wichtiger ist es, Kompetenzen zur Ukraine in Schlüsselsektoren zu stärken, in denen umfangreiches Wissen über den zweitgrößten europäischen Flächenstaat notwendig ist. Das Projekt setzt hier an und schafft eine Plattform für nachhaltige länderübergreifende Zusammenarbeit.

Ukraine Calling wird von der Europa-Universität Viadrina in Kooperation mit der Deutschen Assoziation der Ukrainisten durchgeführt und von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Broschüre

Einen Überblick über die Teilnehmer/innen und die Projekte erhalten Sie in unserer Broschüre des Jahrgangs 2018/2019.
Broschüren aller Jahrgänge

Projekte

Eine Menschenrechtsorganisation für alle Minderheiten der Ukraine

Eine Menschenrechtsorganisation für alle Minderheiten der Ukraine

In der Ukraine leben viele ethnische und religiöse Minderheiten: u.a. Huzulen, Lemken, Gagausen, Karaimen, Krimtataren, Roma, Bulgaren, Ungarn, Rumänen, Russen, Weißrussen, Juden und Deutsche. Obwohl die Ukraine alle zentralen internationalen Konventionen zum Schutz und zu den Rechten von Minderheiten ratifiziert hat, sind sie längst nicht für jede Gruppe angemessen umgesetzt.

mehr...

Wirtschaftsjunioren. Aufbau eines deutsch-ukrainischen Netzwerks

Wirtschaftsjunioren. Aufbau eines deutsch-ukrainischen Netzwerks

Die Ukraine befindet sich durch ihre bewegte Geschichte und die Heterogenität des Landes in einem Spannungsfeld auf der Grenze zwischen Ost und West, das sich auf alle Bereiche auswirkt: kulturell, sozial, politisch und wirtschaftlich. Aufgabe der Politik und anderer Institutionen ist es, die Auswirkungen dieser Situation auszutarieren und nutzbar zu machen.

mehr...

Memory-Wiki – Auf den Spuren der Erinnerung an „vergessene“ NS-Opfer in der Ukraine, Russland und Deutschland

Memory-Wiki – Auf den Spuren der Erinnerung an „vergessene“ NS-Opfer in der Ukraine, Russland und Deutschland

KONTAKTE-KOHTAKTbI setzt sich mit dem geplanten Projekt „Memory-Wiki“ dafür ein, dass an das Unrecht an den sowjetischen Kriegsgefangenen erinnert wird.

mehr...

Deutsch-ukrainisches Kindertheater

Deutsch-ukrainisches Kindertheater

Die „Neue Bühne Senftenberg“ möchte ihre Zusammenarbeit mit internationalen Kulturinstitutionen in Zeiten erweitern, in denen Europa zunehmend in seiner Existenz als Gemeinschaft in Frage gestellt wird. Durch einen kulturellen Austausch entsteht Begegnung zwischen Menschen und Kulturen, die einen Zusammenhalt Europas besonders in Zeiten der Krise befördern können.

mehr...

Den Konflikt kommunizieren. Ein Graphic-Novel-Projekt über den Konflikt im Donbas

Den Konflikt kommunizieren. Ein Graphic-Novel-Projekt über den Konflikt im Donbas

Der Konflikt hat einen großen Teil der zivilgesellschaftlichen Strukturen in der bereits vor 2014 strukturschwachen Ostukraine zerstört. Zahlreiche Menschen, die sich für Demokratie, Partizipation und lokale Entwicklung einsetzen, wurden verhaftet, bedroht, mussten ihre Heimat verlassen und als Binnenflüchtlinge in anderen Landesteilen ein neues Leben beginnen.

mehr...