Das Programm
in Kürze

Ukraine Calling wendet sich an Verantwortliche in Organisationen aus Zivilgesellschaft, Bildung, Kultur, Politik, Medien, Verwaltung und Wirtschaft die ihre Kenntnisse zur Ukraine ausbauen möchten. In Seminaren und Workshops sollen Wissen und Kompetenzen zur Ukraine vermittelt werden. Interdisziplinärer Austausch und transsektorale Vernetzung zwischen bi- und multilateral arbeitenden Akteuren werden ermöglicht und in Projekten umgesetzt.

Fundierte Kenntnisse zur Ukraine – ihrer Geschichte, Politik, Medienlandschaft, Sprache und Literatur – sind im deutschsprachigen Raum schwach ausgebildet. Umso wichtiger ist es, Kompetenzen zur Ukraine in Schlüsselsektoren zu stärken, in denen umfangreiches Wissen über den zweitgrößten europäischen Flächenstaat notwendig ist. Das Projekt setzt hier an und schafft eine Plattform für nachhaltige länderübergreifende Zusammenarbeit.

Ukraine Calling wird von der Europa-Universität Viadrina in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung und der Deutschen Assoziation der Ukrainisten durchgeführt.

Broschüre

Einen Überblick über die Teilnehmer/innen und die Projekte erhalten Sie in unserer Broschüre des Jahrgangs 2017/2018, die Sie hier herunterladen können.
Broschüren aller Jahrgänge

Projekte

Produktivitätssteigerung im Feld

Produktivitätssteigerung im Feld

Die sektorale Bedeutung der ukrainischen Landwirtschaft hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Derzeit bestehen die größten Herausforderungen für die Landwirtschaft in der Steigerung der Produktivität durch den Einsatz von Betriebsmittel und Produktionstechniken sowie der Qualifizierung der in der Landwirtschaft Beschäftigten.

mehr...

Bekämpfung von Korruption im Bildungssektor

Bekämpfung von Korruption im Bildungssektor

Im Rahmen der Beziehungen zwischen ukrainischem- und europäischem Parlament, basierend auf dem Assoziierungsabkommen zwischen EU und Ukraine und verkörpert durch einen interparlamentarischen Ausschuss, sollen die Problemfaktoren und Lösungsansätze für die Bekämpfung von Korruption im Bildungssektor auf die Tagesordnung gesetzt, und Kooperationen zu dieser Problematik vorangetrieben werden.

mehr...

Den Konflikt kommunizieren. Ein Graphic-Novel-Projekt über den Konflikt im Donbas

Den Konflikt kommunizieren. Ein Graphic-Novel-Projekt über den Konflikt im Donbas

Der Konflikt hat einen großen Teil der zivilgesellschaftlichen Strukturen in der bereits vor 2014 strukturschwachen Ostukraine zerstört. Zahlreiche Menschen, die sich für Demokratie, Partizipation und lokale Entwicklung einsetzen, wurden verhaftet, bedroht, mussten ihre Heimat verlassen und als Binnenflüchtlinge in anderen Landesteilen ein neues Leben beginnen.

mehr...

Wirtschaftsjunioren. Aufbau eines deutsch-ukrainischen Netzwerks

Wirtschaftsjunioren. Aufbau eines deutsch-ukrainischen Netzwerks

Die Ukraine befindet sich durch ihre bewegte Geschichte und die Heterogenität des Landes in einem Spannungsfeld auf der Grenze zwischen Ost und West, das sich auf alle Bereiche auswirkt: kulturell, sozial, politisch und wirtschaftlich. Aufgabe der Politik und anderer Institutionen ist es, die Auswirkungen dieser Situation auszutarieren und nutzbar zu machen.

mehr...

Europäische Jugendleiter*innen – Austausch der Erfahrungen, Aufbau des Dialoges

Europäische Jugendleiter*innen – Austausch der Erfahrungen, Aufbau des Dialoges

Das Projekt legt den Schwerpunkt auf demokratische Werte, Zivilgesellschaft und Menschenrechte. Bei zwei Fortbildungsseminaren für junge Mitarbeiter*innen der NGOs, Museen und Gedenkstätten, Journalist*innen und Politiker*innen wird Wissen aus dem historisch-politischen Bereich (mit Fokus auf den 2. Weltkrieg, Holocaust und Erinnerungskulturen vor dem Hintergrund der aktuellen geopolitischen Entwicklungen) sowie Kompetenzen im Bereich der Leitung von internationaler non-formaler Jugendarbeit vermittelt.

mehr...